Mittwoch, 26. Mai 2010

Richterbashing oder: Das perlt saumäßig!

Irgendjemand hat - ich glaube es war hier - eine Diskussion über den Sachzusammenhang von Prädikatsexamina, Perlen und Fachwissen vom Zaun gebrochen. Auslöser war eine Meldung in der FAZ. Jedenfalls finden sich Ausläufer der Diskussion z. B. auch beim Kollegen Mydlak, beim Kollegen Vetter und bei der Kollegin Braun.

Die zahlreichen Kommentare insbesondere zu den Beiträgen der beiden letztgenannten sind zum Teil wirklich erstaunlich. Denen wird "Richterbashing" oder gar "Prädikatsbashing" vorgeworfen - und immer wieder Neid. Nicht verstanden habe ich, worauf sich dieser angebliche Neid beziehen soll. Ich habe hier versucht, die Diskussion etwas ins Lächerliche zu ziehen. Dabei war ich bemüht, meine Thesen derart zu überspitzen, dass auch der letzte sie als Ironie erkennen hätte erkennen müssen. Offenbar habe ich versagt.

Also versuche ich es nochmal, diesmal allen Ernstes:

Es hat keiner der oben zitierten Kollegen Prädikatsjuristen schlecht gemacht, zumindest habe ich einen solchen Beitrag nicht gefunden. Gefunden habe ich stattdessen eine wirklich saudumme Mitteilung der FAZ und - immer wieder - aus meiner Sicht berechtigte Kritik an mitunter weltfremden Richtern. Gefunden habe ich außerdem eine Fülle von zum Teil übelst beleidigenden Kommentaren. Ob die Kollegen das verdient haben? Ich denke nein.

Aber so sind Strafverteidiger eben: Lassen gerne die Sau raushängen. Und hoffen, dass jemand mit Perlen wirft.

Kommentare:

  1. Heirate mich, Du Pädikatsjurist. ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Auf Perlen stehe ich nun aber wirklich nicht.....

    AntwortenLöschen
  3. Bin ich etwa eingeladen? Würde auch ne Perlenkette mitbringen und sie vor das Brautpaar schmeißen ;-)

    @RAinBraun
    das nenne ich emanzipiert! Super, eine Frau die nem Mann einen Antrag macht und nicht wartet, bis sie alt und grau geworden ist :-)

    AntwortenLöschen
  4. Nein, heiraten Sie mich, Sie Prädikatsjurist! Das (oder etwas ähnliches) soll ja neuerdings auch zwischen Männern möglich sein.

    AntwortenLöschen
  5. Ich will nicht von Ihnen geheiratet werden, obwohl wir (Sie tragen keinen Schlips, ich keine Perlenkette) gut zueinander passen würden. ;-)

    AntwortenLöschen
  6. @ Kerstin Rueber: Woher wissen Sie, dass ich keinen Schlips trage? Oh Gott - Habe ich meine Web-Cam angelassen? ;-)

    AntwortenLöschen