Montag, 9. August 2010

Ist das schon Volksverhetzung oder noch nur Dummheit?

Derzeit schreiben alle irgendwas über den Pranger 2.0. Hier, hier und hier auch. Weil irgendwelchen konservativen Hinterbänklern und Gewerkschaftlern das Sommerloch mal wieder zu tief war.

Auch dort schreiben sie über den Pranger. In "Die Welt". Wie sich das gehört, mit Kommentarfunktion. Die wird auch rege genutzt, z. B. von einem User, der sich "Evitan" nennt. Und der behelligt uns nicht nur mit gequirltem Unsinn, wie es die Herren Grindel oder Wendt tun, der geht noch einen Schritt weiter, denn er schreibt:

"Rechtswidrig ist, dass diese Regierung und die Polizei solche Elemente frei herumlaufen läßt. Das deutsche Volk wird schon für Gerechtigkeit sorgen. Die Polizei kann uns nicht schützen, unsere Gerichte bestrafen nicht, sondern verhätscheln Straftäter. Also schützen wir uns selbst und richten auch selbst. Die EU hat sich aus innerdeutsche Angelegenheiten herauszuhalten. Die nächste Regierung wird dafür Sorge tragen, dass Deutschland bzw. das deutsche Volk wieder Herr im eigenen Land sein wird."

Heißt das jetzt, dass der nächste Führer bald kommt? Ist es schon wieder so weit? Oder habe ich da etwas missverstanden? Um auf den Titel zurückzukommen: Ist das jetzt schon...

Kommentare:

  1. Sie sind ein talentierter Schreiber Herr Nebgen! Schonmal daran gedacht, ihre Dienste auf Ebay anzupreisen?

    AntwortenLöschen
  2. Ich frage mich ja immer, warum Herr Wendt regelmäßig mitteilt, dass er wissen will, ob in der Nähe seiner Enkelin ein (vorbestrafter) Sexualstraftäter wohnt.

    Entweder nimmt er an, dass er dadurch ein mehr an Sicherheit erreicht - etwa weil es keine neuen Täter gäbe. Dann wäre er mindestens... nennen wir es naiv.

    Oder aber er möchte einem ehemaligen Täter einen Besuch abstatten. Da will ich jetzt aber gar nicht weiter drüber nachdenken müssen.

    AntwortenLöschen
  3. Die Kommentare in der Welt geben einen kleinen Einblick in die Meinung der Bevölkerung.
    Leider wird diese Meinung regelmäßig durch Zeitungen bestätigt, wenn sie wieder schreiben, dass irgendein Täter von der Polizei wieder laufengelassen wurde.

    Es ist klar, dass es zu unserem Rechtssystem gehört, niemanden ohne Verurteilung, oder sehr guten Grund einfach festzuhalten.
    Aber wie soll man das den "Leuten von der Straße" deutlich machen ?

    AntwortenLöschen
  4. Zitat: "Geis verlangte in der „Bild“-Zeitung, es müsse darüber nachgedacht werden, die Bevölkerung besser zu schützen."

    Wer beschützt mich vor Leuten wie Geis? *grusel*

    AntwortenLöschen
  5. Ein Blick in den Kalender mag einen anderen Eindruck ergeben; in Wahrheit haben viele Menschen mittelalterliche Vorstellungen noch nicht abgelegt.

    AntwortenLöschen
  6. Es gibt Dinge die gab es schon immer und wird es immer geben. Dazu gehört Gewalt in jeglicher Form. Nichts auf der Welt gibt es um das zu ändern, auch wenn einige anderer Meinung sind.

    im Schnitt werden 15.000 Kinder unter 14 Jahren missbraucht pro Jahr in Deutschland, von der Dunkelziffer mal ganz zu schweigen.
    Die Täter sind in den meisten Fällen aus der eigenen Familie.

    Wäre also sinnlos einen oder einige an den Pranger zu stellen.

    Wer tadelnd den Finger hebt hat meist selbst Dreck am stecken oder wer lässt freiwillig seinen Computer durchsuchen, natürlich vom Profi der auch versteckte oder gelöschten Sachen findet?

    "Suche den Feind im Schatten deines Hauses"

    Auch Täter haben Rechte, wir können uns aber durch Aufklärung schützen, darüber reden, informieren, unabhängige Stellen einrichten. Hinschauen, helfen und selbst darauf achten das wir die Menschenrechte wahren.

    Wer noch nie illegale P. oder nie sich halbnackte unter 18jährige Mädchen oder Jungen angeschaut hat mit Hintergedanken, wer noch nie irgendetwas dergleichen getan hat in Bezug auf Gewalt, subtile Gewalt, illegales usw

    Der möge den ersten Stein werfen.

    Alle anderen wollen bestimmt nicht öffentlich an den Pranger gestellt werden. Das würde niemanden nützen, am wenigsten dem Opfer.

    AntwortenLöschen
  7. Steinigungsmeister10. August 2010 um 07:30

    @ anonym um 01:36:

    Alles herhören: niemand hat irgend jemanden zu steinigen, bevor ich nicht diese Pfeife geblasen habe. Habt ihr verstanden?

    AntwortenLöschen
  8. @Anonym, ich zitiere Sie: "Wer noch nie illegale P. oder nie sich halbnackte unter 18jährige Mädchen oder Jungen angeschaut hat mit Hintergedanken, wer noch nie irgendetwas dergleichen getan hat in Bezug auf Gewalt, subtile Gewalt, illegales usw

    Der möge den ersten Stein werfen."

    Ich finde Ihre Aussage bestenfalls missverständlich, wenn nicht gar höchst bedenklich.

    Sollten Sie Sich in Ihrer eigenen Beschreibung wiederfinden, wäre es dringend anzuraten, sich professionelle Hilfe zu holen.

    Anders formuliert, Ihr Einwurf ist dazu geeignet folgendes daraus zu lesen: Sie sind gegenüber verurteilten Sexualstraftätern von christlicher Vergebung beseelt, weil Sie selbst sich ebenfalls schon illegale Pornografie beschafft bzw. heimlich unbekleidete Minderjährige beobachtet und dabei entsprechende (Er-)Regungen verspürt haben???


    Ich möchte hier niemanden bezichtigen, aber beim Lesen hat es mir die Fußnägel aufgerollt. :-(

    AntwortenLöschen
  9. wer sich pornos anschaut oder einmal angeschaut hat - und ich glaube, es gibt in deutschland keinen "mann" zwischen 13 und 83, der das noch nicht getan hat-, legt nicht gerade wert auf die schrumpeligen falten einer 50jährigen, sondern will knackige junge darsteller... wie kann manals ooto-normal-konsument aber je sicher sein, dass betreffende personen 18, nicht nur 17 sind? zumal ja nach ansicht der gerichte ein "17jähriges aussehen" für eine bejahung der strafbarkeit ausreicht

    AntwortenLöschen