Montag, 14. November 2011

In der falschen Stadt

Das Telefon klingelt. Eine Dame vom Amtsgericht ist dran. Amtsgericht Braunschweig, sagt sie. Dort habe ich derzeit nur eine Strafsache anhängig, aber die Dame ist offensichtlich im Zivilsegment unterwegs. Ich frage nach ihrem Begehr.

Sie schildert mir einen Fall, der mir durchaus bekannt vorkommt. Allerdings ist der vor dem Amtsgericht Wolfsburg anhängig. Also frage ich mal so direkt, ob sie vielleicht nicht aus Braunschweig, sondern aus Wolfsburg anruft.

Ach so ja. Da habe sie sich wohl versprochen. Interessant. Gut dass wir darüber gesprochen haben.
Braunschweig und Wolfsburg sind zwar nah beieinander, aber kann man verwechseln, wo man sich gerade befindet?

Kommentare:

  1. Die Dame wohnt wahrscheinlich in Braunschweig. Wie alle, die in Wolfsburg arbeiten.

    AntwortenLöschen
  2. Einem Meister der räumlichen Orientierung wie Herrn Nebgen könnte das nie passieren.

    AntwortenLöschen
  3. Eine plausible Theorie ist, dass die Dame zu 50% an das AG Wolfsburg, zu 50% an das AG Braunschweig abgeordnet ist. Soll vorkommen.

    AntwortenLöschen
  4. Leute, die aus WOB kommen, versuchen häufiger ihre Herkunft zu verschleiern ... Bei der Stadt kein Wunder ...

    AntwortenLöschen